Katzenliebhaber wissen die Einzigartigkeit ihrer Fellnasen zu schätzen. Die besondere Kombination aus ihrem Aussehen und ihrem Verhalten macht sie zu etwas Besonderem. Auch wenn nahezu jeder schonmal mit einer oder mehreren Katzen in Kontakt getreten ist oder viel über sie weiß, besitzen sie einige interessante Eigenschaften und Merkmale, die nicht jeder kennt:

Katzen riechen mit ihrem Mund
Das Vomeronasale Organ, auch das Jacobson-Organ genannt, ist ein bei Katzen und anderen Wirbeltieren ausgeprägtes Geruchsorgan, das dem olfaktorischen System, also der Riechwahrnehmung, zugeordnet wird. Es liegt in der Maulhöhle der Katze unterhalb des Nasenseptum-Knorpels und filtert zusätzliche Informationen aus den aufgenommenen Gerüchen heraus. Diesen Vorgang nennt man ‚Flehmen‘. Indem die Katze ihr Maul öffnen, ihre Zunge wölben und ruckartig einatmen, können sie Düfte differenziert und sehr genau wahrnehmen und auswerten.

Katzen haben hervorragende Augen
Während Hunde sich eher auf ihren Geruchssinn verlassen müssen, haben Katzen hervorragende Seheigenschaften, die perfekt für ihren Jagdtrieb ausgerichtet sind. Unter anderen sensorischen Fähigkeiten, die sie zu agilen und effektiven Raubtieren machen, haben sie proportional größere Augen als Menschen und dadurch ein wesentlich breiteres Sichtfeld. Sie können durch die erhöhte Lichtempfindlichkeit erheblich besser bei schlechtem Licht sehen. Katzen nehmen zwar weniger Farben wahr als Menschen (keine Rottöne), können dafür aber extrem schnelle Bewegungen registrieren.

Katzen können Süßes nicht schmecken
Der ein oder andere Katzenbesitzer hat sich vielleicht schonmal gefragt, warum Katzen, die sonst ein sehr hohes Interesse für Futter jeder Art zeigen, nichts übrig haben für süße Leckereien. Dies liegt daran, dass ein Gendefekt, den übrigens nahezu die gesamte Verwandtschaft der Katze besitzt, einen funktionsunfähigen Rezeptor in den Geschmacksknospen der Zunge verursacht und somit verhindert, dass Katzen süßen Geschmack wahrnehmen können. Sie sind damit vermutlich die einzigen Säugetiere, die diesen Geschmack nicht schmecken können.